Briefe im Ortsverkehr mit ZG

Ortsbrief bis 20g 16 Pf mit Nachnahme, Vorzeigegebühr im Tarif l 40 Pf mit 2 x 8 Pf und 1 x 40 Pf ab Berlin W 30 vom 30.05.49 nach Berlin W 35 in die Eisholzstrasse. Zum 01.06.49 wurden die Gebühren gesenkt und die gleiche Versandart erforderte nur noch 40 Pf

press to zoom

Ortsbrief 16 Pf mit Einschreiben 60 Pf. Tarifporto 76 Pf ab Berlin-Tempelhof 1 am 21.03.49. Kombination Rot/Schwarzaufdruck mit Bauten l war nur 11 Tage möglich

press to zoom
Bild (158)
Bild (158)

press to zoom

Ortsbrief bis 20g 16 Pf mit Nachnahme, Vorzeigegebühr im Tarif l 40 Pf mit 2 x 8 Pf und 1 x 40 Pf ab Berlin W 30 vom 30.05.49 nach Berlin W 35 in die Eisholzstrasse. Zum 01.06.49 wurden die Gebühren gesenkt und die gleiche Versandart erforderte nur noch 40 Pf

press to zoom
1/6

Briefe im Ortsverkehr im Tarif l mit Zusatzgebühren (Portoperiode bis 31.05.1949)
bis 20g = 16 Pf
21g bis 250 g = 32 Pf
251g bis 500g = 40 Pf
501g bis 1000g = 60 Pf 

Anschriftenteil Ortsbrief , 501g - 1000g, 40 Pf mit Einschreiben 40 Pf und Eilzustellung 60 Pf ab Berlin-Neukölln 1 am 04.06.52 18-19 Uhr nach Berlin-Wilmersdorf. Der vorgeschriebene Vermerk "Päckchen" wurde gestrichen, da zumindest bis 1000g Versand als Ortsbrief ausreichte. Erst über 1000g waren weitere 20 Pf als Päckchen nötig

press to zoom

Ortsbrief, 21g - 250g, 20 Pf mit Eilboten 60 Pf. Tarifporto 80 Pf ab Berlin-Schöneberg am 20.08.50 nach Berlin-Charlottenburg 9, mit einer Zusammendruck-Einheit aus dem MHB 1

press to zoom

Ortsbrief, 21g - 250g, 20 Pf mit Wertangabe 17800 DM. Gebühr je 500.- DM 15 Pf. 36 x 15 Pf = 540 Pf, dazu Behandlung als Wertbrief 60 Pf. Tarifporto 620 Pf mit 1x 20 Pf und 3 x 2 DM ab Berlin W 15 nach Berlin-Charlottenburg 5. Ortswertbriefe, zumal mit dieser recht hohen Wertangabe, sind nur äusserst selten zu finden. Im Fernbreich deutlich öfter anzutreffen

press to zoom

Anschriftenteil Ortsbrief , 501g - 1000g, 40 Pf mit Einschreiben 40 Pf und Eilzustellung 60 Pf ab Berlin-Neukölln 1 am 04.06.52 18-19 Uhr nach Berlin-Wilmersdorf. Der vorgeschriebene Vermerk "Päckchen" wurde gestrichen, da zumindest bis 1000g Versand als Ortsbrief ausreichte. Erst über 1000g waren weitere 20 Pf als Päckchen nötig

press to zoom
1/12

Briefe im Ortsverkehr mit Zusatzgebühren im Tarif ll (Portoperiode 01.06.1949 - 30.06.1954)
bis 20g = 10 Pf
21g bis 250 g = 20 Pf
251g bis 500g = 30 Pf
501g bis 1000g = 40 Pf

Ortsbrief 10 Pf mit Rohrpost 20 Pf und Eilboten 60 Pf. Tarifporto 90 Pf mit 3 x 30 Pf ab Berlin am 09.01.56

press to zoom

Ortsbrief 10 Pf als Postauftrag mit der Kombination Einschreiben 50 Pf und der Vorzeigegebühr von 40 Pf. Tarifporto zumindest 100 Pf mit 1 x 1 DM ab Berlin-Schöneberg 5 am 01.12.55 nach Berlin-Schöneberg 1 mit Eingang 01.12.55. Zusätzlich Formblatt C 114b mit Auftrag der Einziehung und anhängender Postanweisung. Einzug von Wechselforderungen über 250.- DM, aber Empfänger verzogen

press to zoom

Ortsbrief (21g bis 250g) im Tarif lll 20 Pf mit Zustellungsurkunde, Zusatzgebühr 50 Pf und Rücksendung der vollzogenen Urkunde als Ortsbrief (bis 20g) 10 Pf. Aufgabe Berlin-Charlottenburg 9 am 11.01.57 und Zustellvermerk in W 15 am 12.01.57. Späte Einzelfrankatur der 80 Pf

press to zoom

Ortsbrief 10 Pf mit Rohrpost 20 Pf und Eilboten 60 Pf. Tarifporto 90 Pf mit 3 x 30 Pf ab Berlin am 09.01.56

press to zoom
1/8

Briefe im Ortsverkehr mit Zusatzgebühren im Tarif lll (Portoperiode ab 01.07.1954)
bis 20g = 10 Pf
21g bis 250 g = 20 Pf
251g bis 500g = 30 Pf
501g bis 1000g = 40 Pf